Veranstaltungsberichte

16. Juni 2016

»Rückkehr aus Golgatha. Geschichten meines Lebens«

Am Mittwoch, den 15. Juni, lud die Stiftung Denkmal zu einer Lesung der besonderen Art auf das Schiff »MS Spreekrone« ein. Während einer Spreerundfahrt, vorbei an der Museumsinsel, dem Nikolaiviertel und der East Side Gallery, las der Schauspieler Ludwig Trepte aus dem Zeitzeugenbericht des Holocaustüberlebenden Arkadij Chasin. Mit »Rückkehr aus Golgatha. Geschichten meines Lebens« veröffentlichte die Stiftung ihren 14. Band der seit 2010 bestehenden Zeitzeugenreihe.
Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal, eröffnete die Buchpräsentation mit einem Grußwort. Nach ihm sprach Oleh Mirus, Gesandter Botschaftsrat der Ukraine, zu den etwa 100 Gästen. Ihm folgte Arkadij Chasin, der sich in seiner Rede für die Schifffahrt bedankte. Nachdem er mehr als 50 Jahre als Mechaniker der Schwarzmeerschifffahrtsgesellschaft zur See gefahren sei, bedeute ihm dies sehr viel. Im Anschluss las Ludwig Trepte einige Kapitel aus dem Zeitzeugenbericht, von Arkadijs Kindheit in Odessa, wo er 1930 als Sohn jüdischer Eltern geboren wurde, und von seiner Verfolgung während der nationalsozialistischen Besatzung.  

Bild: Veranstaltungsort Schiff »MS Spreekrone«, Foto: Marko Priske

Bild: Uwe Neumärker, Direktor Stiftung Denkmal, begrüßt die Gäste. Foto: Marko Priske

Bild: Oleh Mirus, Gesandter Botschaftsrat der Ukraine, Foto: Marko Priske

Bild: Arkadij Chasin, Autor des Zeitzeugenberichts »Rückkehr aus Golgatha«, Foto: Marko Priske

Bild: Der Schauspieler Ludwig Trepte liest aus »Rückkehr aus Golgatha«. Foto: Marko Priske