Offene Stellen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on print

 

Stellenanzeige Verwaltungsfachangestellte/ Verwaltungsfachangestellter

Die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas sucht zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine/n Verwaltungsfachangestellte(n) in Vollzeit, 39 Stunden pro Woche befristet für zunächst zwei Jahre. Eine Entfristung der Stelle ist vorgesehen. (Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.)

Die Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und Erfahrungen bis Entgeltgruppe 9a, TVöD). Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas im Zentrum Berlins ist die zentrale Holocaust-Gedenkstätte Deutschlands. Es besteht aus dem von Peter Eisenman entworfenen Stelenfeld sowie dem unterirdischen Ort der Information und wird von uns als Bundesstiftung unterhalten.

Wir sind für den Betrieb des Denkmals als Ort des Gedenkens, der Aufklärung und Begegnung zuständig. Die Stiftung betreut weiterhin das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen und den Gedenk- und Informationsort für die Opfer der nationalsozialistischen »Euthanasie«-Morde.

Ihre Aufgaben in unserer Stiftung:

– Haushaltswesen
Haushaltsüberwachung; Auftrags- und Budgetverwaltung sowie Titelverwaltung im
Buchhaltungsprogramm; Erstellung von Annahme- und Auszahlungsanordnungen;
Führung der Handkasse;

– Drittmittelverwaltung
Vorbereitung der Finanzierungspläne für Drittmittelanträge gemeinsam mit den Projektmitarbeiter/innen, deren Abrechnung, Betreuung der Drittmittelprojekte; Pflege der Beleglisten; Kommunikation mit den Drittmittelgebern; Erstellen der finanziellen
Sachberichte; Rechnungsprüfung

– Bearbeitung von Geschäftsvorgängen in administrativen Angelegenheiten der Stiftung
Koordination/Zuarbeiten: Unfallkasse des Bundes, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Künstlersozialkasse, Anzeigeverfahren (SchwbG), Jobticket; Auszählung und Verwaltung der Spendeneingänge;
Führung Inventarverzeichnis,
Führung Vergabestatistiken

Das erwarten wir von Ihnen:
– abgeschlossene Berufsausbildung, bevorzugt in einem kaufmännischen Beruf (z. B. Verwaltungsfachangestellte/r, Bürokauffrau/-kaufmann,
– Kenntnisse des Haushaltsrechts (BHO einschl. der Verwaltungsvorschriften)
– Wünschenswert sind (erste) Kenntnisse und Erfahrungen in der Bearbeitung und
– Verwaltung von Drittmitteln
– Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
– Wünschenswert sind Kenntnisse der englischen Sprache
– Kenntnisse des Vergaberechts (UVgO, VgV, GWB, VOB/A)
– sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
– sicherer Umgang mit allen Microsoft-Office-Programmen (z. B. Word, Excel)
– Organisationsgeschick
– Diskretion und Flexibilität

Was wir Ihnen bieten:
– 30 Urlaubstage im Jahr
– Flexible Arbeitszeiten
– Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten

Die Stiftung zählt zum öffentlichen Dienst. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX besonders berücksichtigt.

Vorstellungskosten werden gemäß dem Bundesreisekostengesetz in Höhe von maximal 50% erstattet.

Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte per Post oder als E-Mail (Anlagen bitte in einem PDF zusammengefasst, max. 4 MB) bis zum 31. Oktober 2020 an die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, z. H. M. Tyras, Stichwort: Stellenausschreibung Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter, Georgenstraße 23, 10117 Berlin, verwaltung@stiftung-denkmal.de.

Postalisch eingereichte Bewerbungen können nur mit ausreichend frankiertem Rückumschlag zurückgesandt werden. Andernfalls werden diese drei Monate nach Besetzung der Stelle nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes vernichtet.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der 46. Kalenderwoche 2020 statt. Dazu wird speziell eingeladen.