Veranstaltungsberichte

14. Juni 2012

Podiumsgespräch: Homosexuellenhass und Antisemitismus

Wo bestehen Ähnlichkeiten und Ursachen der so unterschiedlichen Vorurteilsstruktur und wo gibt es eine Nähe in den identitären Selbstfindungsprozessen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Teilnehmer der Podiumsdiskussion, die am 14. Juni 2012 im Rahmen der Hirschfeld-Tage 2012 vom Berliner CSD e. V. und der Initiative Queer Nations e.V. um 19 Uhr im Sonntagsclub e. V., Greifenhagener Straße 28, veranstaltet wurde.
Teilnehmer der Gesprächsrunde waren Dr. Ulrich Baumann, stellvertretender Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Elke Gryglewski, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Haus der Wannsee-Konferenz, der Histroriker Dr. Francois Guesnet von der University College London sowie Jan Feddersen, Vorsitzender der Initiative Queer Nations e. V.. Das Gespräch wurde von Bodo Niendel, Politikwissenschaftler, moderiert.

Bild: Teilnehmer auf dem Podium v.l.n.r. Francois Guesnet, Ulrich Baumann, Bodo Niendel, Elke Gryglewski, Jan Feddersen, Foto: Pretzel