13. November 2007

Denkmal für die ermordeten Juden Europas erweitert sein Angebot

Ort der Information vom 19. November bis 3. Dezember 2007 geschlossen

In der Zeit vom 19. November bis 3. Dezember 2007 werden im unterirdischen Ort der Information des Denkmals für die ermordeten Juden Europas projektbezogene Umbaumaßnahmen und notwendige Reparaturarbeiten durchgeführt. Die Ausstellung bleibt während dieser Zeit geschlossen. Buchungen von Führungen und Workshops können für diesen Zeitraum leider nicht entgegen genommen werden.

Uwe Neumärker, Geschäftsführer der Stiftung, teilt dazu mit: »Seit der Eröffnung im Mai 2005 haben mehr als eine Million Menschen den unterirdischen Ort der Information besucht. Neben der Beseitigung von kleinen Abnutzungsspuren, die bei einer solchen Vielzahl an Besuchern leider nicht ausbleiben, werden wir in erster Line die Umgestaltung und Erweiterung des Gedenkstättenportals vornehmen.«

Mit dem Umbau unterhalb des Denkmals wird darüber hinaus auch Platz für das Projekt »Leben mit der Erinnerung. Überlebende des Holocaust erzählen« geschaffen. Die von Mitarbeitern der Stiftung sowohl wissenschaftlich als auch pädagogisch aufbereiteten Interviews sollen im kommenden Jahr der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Das Stelenfeld bleibt während der Umbauzeit frei zugänglich. Auch der Besucherservice ist unter der Telefonnummer (030) 26 39 43 - 36 für Besucher zu erreichen, um u. a. Gruppenbuchungen für die Zeit nach dem 3. Dezember 2007 entgegenzunehmen und Auskünfte zu erteilen.

Uwe Neumärker
Geschäftsführer