Vorbereitungen für einen Besuch am Denkmal

Gemeinsam mit dem Jugendzentrum JUGEND KREIS SCHIEDER haben Mädchen und Jungen einmal sehr gelungen zusammengefasst, was aus ihrer Sicht für und bei einem Besuch am Denkmal wichtig ist.

 

Zusätzlich hat die Stiftung noch ein paar Hinweise:

Es gibt am Denkmal eine kostenfreie Garderobe, an der Jacken, Taschen und Rucksäcke abgegeben werden können. Wenn Koffer mitgebracht werden, dürfen sie maximal Handgepäckgröße haben.

Unsere Führungen, der Workshop »Denkmal und Gedächtnis« und der Stadtspaziergang finden überwiegend draußen statt. Deshalb ist es wichtig, auf angemessene Bekleidung zu achten.

Für die Aufmerksamkeit und Konzentration sollte vor dem Besuch auch auf ausreichende Verpflegung geachtet werden. Natürlich spricht nichts dagegen, im Stelenfeld in ein Brot oder einen Apfel zu beißen. Es ist aber kein Ort für ausgedehnte Mahlzeiten. Das Trinken ist im Stelenfeld generell erlaubt, in den Ort der Information können Flaschen oder Becher mitgebracht werden, wenn sie wieder verschließbar sind. Eine Information für Workshopgruppen: In den Seminarräumen im Ort der Information kann gegessen und getrunken werden.

 

Wir möchten auch einige Verhaltensregeln erwähnen:

Das Stelenfeld und der Ort der Information sind Denkmal und Gedenkort. Wir bitten um ein Auftreten und eine Lautstärke, die ruhig und angemessen sind. Gerade im Ort der Information, der eher klein und häufig ziemlich voll ist, können lautes Rufen und Schwatzen andere Besucher stören.

 

Und nach dem Besuch?

Wenn Sie für Ihre Gruppe einen Platz suchen, um sich nach dem Besuch der Ausstellung zu sammeln, dann bitten wir Sie, diesen außerhalb des Orts der Information zu wählen. Die Lobby ist dafür nicht gut geeignet, da sie ein zentraler Raum für die Ankunft und das Verlassen, die erste Orientierung und den letzten Blick ist. Auch die Treppe nach dem Ausgang muss frei bleiben, da sie ein Fluchtweg ist.

Gut geeignet ist beispielsweise die Fläche neben dem Fahrstuhlhäuschen direkt an der Ecke Cora-Berliner-Str./Hannah-Arendt-Str., sie ist nah beim Eingang und übersichtlich.

 

Und zum Schluss: Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich jederzeit an uns per E-Mail besucherservice [at] stiftung-denkmal.de oder telefonisch während der Bürozeiten unter +49 (0)30 26 39 43 36.