Yad-Vashem-Portal

Bild: Besucher greifen auf das Yad-Vashem-Portal 3.1 zu

Für eine vertiefende und individuelle Nachforschung stellt die Gedenkstätte Yad Vashem in Israel ihre Namenssammlung von während des Holocaust ermordeten Juden zur Verfügung. Diese ist den Ausstellungsbesuchern im Raum 6 als Datenbank zugänglich.

In den letzten fünfzig Jahren hat Yad Vashem etwa 3,2 Millionen Namen gesammelt. Auf einzelnen Seiten, den »Pages of Testimony«, haben Überlebende Zeugnis von Verschwundenen und Ermordeten abgelegt. Diese Dokumente, manche mit Fotos versehen, halten die Erinnerung an die Opfer wach und werden in Yad Vashem in der Halle der Namen, der »Hall of Names«, aufbewahrt. Darüber hinaus bietet Raum 6 detaillierte Informationen zur Jerusalemer Partnerinstitution und ihrer Geschichte.