Werkstattberichte

19. Dezember 2013

Neues aus dem Gedenkstättenportal

von Adam Kerpel-Fronius, Projektleiter

Auch in der zweiten Jahreshälfte erschienen zahlreiche neue Orte im Gedenkstättenportal, und zwar aus insgesamt zehn Ländern. Ein Schwerpunkt der Arbeit lag auf dem 75. Jahrestag der antijüdischen Terrorwelle im November 1938, weshalb viele Denkmäler ins Portal aufgenommen wurden, die an die damals zerstörten Synagogen erinnern.

Eine weitere Neuigkeit ist, dass das Portal seit Spätsommer auch auf Facebook präsent ist. Dies eröffnet uns neue Möglichkeiten, gezielter mit unserem Publikum in aller Welt zu kommunizieren. Falls Sie also regelmäßig über spannende Denkmäler überall in Europa informiert werden möchten, können Sie das hier tun.


Deutschland

Denkzeichen in Berlin-Buch für die Opfer der Zwangssterilisation und »Euthanasie«–Morde

Erfurt: Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz

 

Polen

Museum der Geschichte der polnischen Juden, Warschau

Erinnerung an die Opfer des Pogroms von Kielce

Erinnerung an die ermordeten Juden von Radom

Denkmal für die ermordeten Juden von Ciechanów

Oppeln: Gedenkstein für die Neue Synagoge

Gedenktafel für die Neue Synagoge Rastenburg

 

Russland

Erinnerungszeichen in Pleskau (Pskow)

 

Ukraine

Holocaustmuseum Odessa

 

Weißrussland

Erinnerung an die ermordeten Juden des Witebsker Ghettos

Erinnerung an das Lager Kolditschewo

 

Lettland

Denkmal KZ Kaiserwald

 

Rumänien

Elie-Wiesel-Haus in Sighet

 

Tschechische Republik

Denkmal für die Budweiser Synagoge

 

Österreich

Erinnerung an den Leopoldstädter Tempel in Wien

 

Frankreich

Erinnerung an die Alte Synagoge Straßburg

 

 

 

 

 

Bild: Museum der Geschichte der Polnischen Juden mit dem Denkmal für die Ghettohelden im Vordergrund. Foto: Stiftung Denkmal

Bild: Grabmal für die Opfer des Pogroms von Kielce 1946. Foto: http://en.jankarski.org.pl/

Bild: Denkmal für die Synagoge, Budweis. Foto: Jitka Erbenová

Bild: Denkmal für das KZ Kaiserwald, Riga. Foto: Mark Hatlie

Bild: Denkmal für die Opfer des Lagers Kolditschewo. Foto: Zbigniew Wolocznik

Bild: Facebookseite des Gedenkstättenportals. Bild: Stiftung Denkmal