Werkstattberichte

19. März 2018

Neues aus dem Gedenkstättenportal

von Adam Kerpel-Fronius, Projektleiter

Auch in den letzten Monaten sind viele neue Orte ins Gedenkstättenportal aufgenommen worden, mittlerweile sind es über 550. Besonders viele neue Orte kamen in letzter Zeit in der Ukraine dazu, was nicht zuletzt an dem intensiven Austausch mit unseren Kollegen vom Projekt  »Erinnerung bewahren« liegt.

 

Hier eine Auswahl der neuen Orte im Portal:

Erinnerung an die ermordeten Juden von Tschernobyl – Tschernobyl war einst ein jüdisches Shtetl und Heimat einer wichtigen chassidischen Rabbinerdynastie

Denkmal für die ermordeten Juden von Brody – die galizische Kleinstadt Brody war die Heimatstadt des österreichischen Autors Joseph Roth

Erinnerung an die ermordeten Juden von Berditschew – in Berditschew wurden Zehntausende Juden ermordet

Erinnerung an die Opfer des Lagers Michailowka – so gut wie nichts erinnert an das ehemalige Lager, in dem die Dichterin Selma Meerbaum-Eisinger und die Eltern des Dichters Paul Celan ums Leben kamen

Denkmal für die ermordeten Patienten des psychiatrischen Krankenhauses Nowinki, Minsk – nach Mogilew das zweite Denkmal in Weißrussland, das an ermordete Patienten erinnert

Erinnerung an die Vernichtungsstätte Bronnaja Gora – hier wurden beinahe alle Juden aus der Region um Brest ermordet, aber der Ort ist so gut wie unbekannt

Denkmal für die Opfer des Ghettos Bendzin – 25.000 Juden lebten im Ghetto dieser Kleinstadt in Oberschlesien, fast alle wurden ermordet

Denkmal zur Erinnerung an den Sieg der Roten Armee über Nazi-Deutschland – das 2012 eingewiehte Denkmal ist auch ein Ausdruck der guten Beziehungen zwischen Russland und Israel

Passagen: ein Denkmal für Walter Benjamin in Portbou – in dieser katalanischen Grenzstadt nahm sich Walter Benjamin das Leben, um seiner Auslieferung zuvorzukommen

Haus der Erinnerung – Massaker von Maillé – Deutsche Besatzungssoldaten ermordeten 124 Einwohner dieses französischen Dorfes am gleichen Tag, als Paris von den Alliierten befreit wurde

Internierungslager Le Vernet – in diesem Lager der Regierung Vichy wurden tausende ehemalige Spanienkämpfer festgehalten, darunter etliche berühmte Schriftsteller und Kommunisten

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Tschernobyl, 2017, Ruine einer Synagoge. Foto: Sergej Paskewitsch

Bild: Berditschew, 2017, Jüdischer Friedhof. Foto: Stiftung Denkmal

Bild: Minsk-Nowinki, 2017, Einweihung des Denkmals für ermordete Psychiatriepatienten. Foto: Aleksej Bratotschkin

Bild: Bendzin, 2013, Denkmal am ehemaligen Standort der 1939 niedergebrannten Synagoge. Foto: Steve Glickman

Bild: Netanja, 2012, Denkmals des Sieges der Roten Armee. Foto: Avishai Teicher