Veranstaltungsberichte

17. April 2018

Eröffnung der Ausstellung »Der Weg in den Abgrund. Das Jahr 1938« in Sachsenhausen

Am 15. April 2018 wurde die Wanderaustellung »Der Weg in den Abgrund. Das Jahr 1938« im Neuen Museum in der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen mit einer Vortragsveranstaltung offiziell eröffnet.
Prof. Dr. Günter Morsch begrüßte die etwa 80 Besucher im Neuen Museum und gab eine thematische Einführung in die »Aktion Arbeitsscheu Reich«: Im April und Juni 1938 wurden mehr als 10.000 sogenannte »Asoziale« in Deutschland unter verschiedensten Vorwänden verhaftet. Der Großteil der verhafteten Männer wurde in Sachsenhausen eingewiesen.

Anschließend widmete sich Prof. Dr. Bernd Faulenbach in seinem Vortrag der »Bedeutung des Jahres 1938 in der Erinnerungspolitik der beiden deutschen Staaten« und konstatierte, dass sich das Gedenken vor allem auf die Gewaltausschreitungen um den 9. November 1938 konzentriert hat. Andere Geschehnisse wie z.B. die »Aktion Arbeitsscheu Reich« spielten, wenn überhaupt, bisher eine untergeordnete Rolle in der Erinnerungskultur. Es sei aber sinnvoll, so Prof. Faulenbach, den Blick auf das gesamte Jahr 1938 zu weiten.

Zur Ausstellung
»Der Weg in den Abgrund. Das Jahr 1938« ist die vierte gemeinsame Ausstellung der Ständigen Konferenz der Leiter der NS-Gedenkorte im Berliner Raum, die sich aus den Stiftungen Denkmal für die ermordeten Juden Europas und Topographie des Terrors sowie Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz und Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen zusammensetzt.

Die Ausstellung widmet sich auf 14 Tafeln den wegweisenden Geschehnissen des Jahres 1938, den Opfern sowie der damit verbundenen Erinnerungskultur.

Sie ist noch bis zum 30. Juni 2018 im Neuen Museum in der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen zu sehen und wird von zwei Veranstaltungen begleitet:

Mittwoch, 23. Mai 2108, 18.30 Uhr:
»1938 – Hitler und die Deutschen proben Raub, Mord und Krieg«
Vortrag von Dr. Götz Aly im Besucherinformationszentrum

Sonntag, 17. Juni 2018, 14 Uhr:
Öffentliche Führung zum Thema »Asoziale« im KZ Sachsenhausen
Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Nach der Sommerpause wird die Ausstellung vom 16. bis 31. Oktober 2018 in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand zu sehen sein.

Bild: Begrüßung und thematische Einführung durch Prof. Dr. Günter Morsch, Foto: Friederike Pescheck

Bild: Vortrag von Prof. Dr. Bernd Faulenbach im Neuen Museum, Foto: Friederike Pescheck

Bild: Die ersten Besucher in der Ausstellung, Foto: Friederike Pescheck