Aktuelles


Jacob Shepetinski: Opfer zweier Diktaturen Zeitzeugengespräch

Am 10. Dezember, im Rahmen einer Deutschlandreise und der Präsentation des Dokumentarfilms »We want (u) to know« von Ella Pugliese, besuchte Chum Mey, einer der wenigen Überlebenden des Tuol Sleng-Gefängnisses der Roten Khmer in Kambodscha, den Ort der Information.

Wanderausstellung der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Hannover

Am 1. Dezember besuchten Laura Marsilio, Stadträtin für Politische Bildung der Stadt Rom, und Claudio Procaccia, Stellvertreter für historische Erinnerung des Bürgermeisters von Rom, das Denkmal für die ermordeten Juden Europas und legten einen Kranz nieder.

In der Novemberausgabe des Bordmagazins der Fluggesellschaft Easyjet wird an

Am Sonntag, den 8. November 2009 lasen die Schauspieler Johanna Mariana und Ismael Volk Dokumente zum Novemberpogrom 1938 aus dem zweiten Band der Quellenedition »Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933–1945« im Centrum Judaicum.

Am 5. November wurden von der Amadeu Antonio Stiftung die bundesweiten Aktionswochen gegen Antisemitismus mit Claudia Schmid, Verfassungsschutz Berlin, Dirk von Lowtzow, Tocotronic, Franziska Drohsel, Jusos, Jan Jetter, Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände und Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, eröffnet.

Vom 26. bis 29. Oktober 2009 fanden Begegnungstage von 35 Holocaustüberlebenden aus der ehemaligen Sowjetunion in Berlin statt.

Am 24. Oktober 2009 jährte sich der Beginn der systematischen Homosexuellenverfolgung durch das NS-Regime zum 75. Mal.

1060/1187