Workshop »Spuren suchen: Tagebücher, Briefe und andere Aufzeichnungen« (Sek. I)

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on print
Die Schülerinnen und Schüler arbeiten mit den in der Ausstellung präsentierten Selbstzeugnissen.
Durch Briefe, Tagebuchaufzeichnungen, Chroniken setzen sie sich mit der Perspektive der Verfolgten auseinander. Sie diskutieren die Frage, was Menschen im Angesicht des Todes bewogen hat, ihre Erfahrungen festzuhalten und die Verfolgung zu dokumentieren. Die Teilnehmer tauschen sich darüber aus, welche Bedeutung diese »Zeugnisse« für die Gegenwart haben.

Preis ermäßigt:

95 Euro

max Gruppengröße:

25 Personen

Sprache:

Deutsch

Dauer:

2,5 Stunden

Treffpunkt:

Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Eingang zum Ort der Information, Cora-Berliner-Str. 1, 10117 Berlin