Führungen für »Integrations- und Orientierungskurse«

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on print
Die dialogisch orientierte Führung in Einfacher Sprache richtet sich an die Teilnehmer der »Integrations- und Orientierungskurse« und wird im Anschluss an das Modul »Geschichte und Verantwortung« empfohlen.
Die Teilnehmer erarbeiten anhand historischer Fotos einen Zeitstrahl zum Nationalsozialismus und zur Ermordung der europäischen Juden. In der Ausstellung setzen sie sich in Kleingruppen unterstützt durch Arbeitsaufträge mit der Lebenswelt und der Verfolgung jüdischer Familie auseinander.

Die Teilnehmer erkunden das Stelenfeld und werden ermutigt, das abstrakte Kunstwerk zu deuten und es in Beziehung zu setzen, zu den Gesichtern, Namen und Geschichten, die sie in der Ausstellung kennengelernt haben. Abschließend sprechen sie über die Bedeutung, die die Erinnerung an den Holocaust in Deutschland hat.

max Gruppengröße:

20 Personen

Sprache:

Deutsch (Einfache Sprache)

Dauer:

2 bis 2,5 Stunden

Treffpunkt:

Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Eingang zum Ort der Information, Cora-Berliner-Str. 1, 10117 Berlin