Veranstaltungsberichte

25. Juni 2014

Abschlusspräsentation des Interviewprojektes »Sprechen trotz allem«

Zwischen 2007 und 2014 hat die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas 72 Videointerviews mit Opfern der nationalsozialistischen Verfolgung in einem von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projekt durchgeführt und ausgewertet. In den Interviews berichten die Zeitzeugen sowohl von ihrer Verfolgung als auch vom Leben vor dem Zweiten Weltkrieg und dem oft schwierigen Neuanfang nach 1945. Sie alle wollten ihre Lebensgeschichte vor allem kommenden Generationen überliefern. So auch Yehuda Bacon (*1929 in Mährisch-Ostrau), der im Rahmen des Projekts »Sprechen trotz allem« 2012 interviewt worden war.

Eröffnet wurde die Abschlusspräsentation des Interviewprojektes am Abend des 23. Juni 2014 im Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums durch Dr. Dieter Vorsteher-Seiler, Direktor der Sammlungen des Deutschen Historischen Museums. Im Anschluss begrüßte der Präsident des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, die etwa 200 Gäste und unterstrich die herausragende Bedeutung der Videozeugnisse. Ihm folgte Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Ein Kurzfilm mit Sequenzen aus den Interviews mit den Holocaustüberlebenden gab anschließend einen Einblick in das Projekt der Stiftung, dessen Besonderheiten Projektleiter Dr. Daniel Baranowski erläuterte. Von den Herausforderungen der Zeitzeugenschaft und dem oft schmerzhaften Prozess des Erinnerns berichtete Yehuda Bacon im Gespräch mit der Moderatorin Anne Will. Er überlebte unter anderem Auschwitz und war später Zeuge im Eichmann-Prozess in Jerusalem (1961) und im ersten Auschwitz-Prozess in Frankfurt am Main (1963–1965). Der heute 84-jährige Yehuda Bacon lebt und arbeitet in Israel als international anerkannter Künstler. Er resümierte: »Nachdem ich den Krieg überlebt hatte, hielt ich es für meine Pflicht, von diesen Erfahrungen im Namen derer, die ermordet wurden, zu sprechen. Das war für mich eine Möglichkeit, meinem Leben einen Sinn zu geben.«

Die Videointerviews sind ab sofort unter www.sprechentrotzallem.de nach vorheriger Registrierung abrufbar. Der Begleitband »Sprechen trotz allem!« ist unter www.stiftung-denkmal.de/publikationen sowie im Buchladen des Denkmals für 15,00 Euro erhältlich.

Bild: Dr. Dieter Vorsteher-Seiler, Direktor der Sammlungen des Deutschen Historischen Museums, Foto: Marko Priske

Bild: Dr. Dieter Vorsteher-Seiler, Direktor der Sammlungen des Deutschen Historischen Museums, Foto: Marko Priske

Bild: Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages, Foto: Marko Priske

Bild: Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages, Foto: Marko Priske

Bild: Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Foto: Marko Priske

Bild: Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Foto: Marko Priske

Bild: Dr. Daniel Baranowski, Leiter des Projektes »Sprechen trotz allem«, Foto: Marko Priske

Bild: Dr. Daniel Baranowski, Leiter des Projektes »Sprechen trotz allem«, Foto: Marko Priske

Bild: Yehuda Bacon, Foto: Marko Priske

Bild: Yehuda Bacon, Foto: Marko Priske

Bild: Anne Will und Yehuda Bacon im Gespräch, Foto: Marko Priske

Bild: Anne Will und Yehuda Bacon im Gespräch, Foto: Marko Priske

Bild: Publikum der Veranstaltung, Foto: Marko Priske

Bild: Publikum der Veranstaltung, Foto: Marko Priske