Neues

18. Januar 2019

Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, besucht das Holocaust-Denkmal

Der Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, besuchte am 18. Januar 2019 das Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Er wurde von Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, und Adamo Cicchi, Hauptkoordinator am Denkmal, begrüßt. Der Staatspräsident Mattarella wurde von Adamo Cicchi in italienischer Sprache durch die Ausstellung im Ort der Information geführt. Nach dem Rundgang trug er sich in das Gästebuch ein. Am Ende seines Besuchs legte er einen Kranz im Stelenfeld nieder und hielt eine Gedenkminute ab.

Der Präsident der Italienischen Republik besuchte das Holocaust-Denkmal im Rahmen seines Berlin-Besuchs. Er wurde von Enzo Moavero Milanesi, Außenminister Italiens, und Luigi Mattiolo, Italienischer Botschafter in Berlin, begleitet. Zum Auftakt seiner politischen Gespräche in Berlin trifft der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Gespräche mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sind ebenfalls geplant.

Bild: Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, Foto: Stiftung Denkmal

Bild: Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, Foto: Stiftung Denkmal

Bild: Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, Foto: Stiftung Denkmal

Bild: Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, Foto: Stiftung Denkmal

Bild: Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, Foto: Stiftung Denkmal

Bild: Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, Foto: Stiftung Denkmal

Bild: Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, Foto: Stiftung Denkmal

Bild: Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, Foto: Stiftung Denkmal