Broschüre – »Aus dem Schatten der Erinnerung. Vergessene Opfer des Vernichtungskrieges gegen die Sowjetunion«

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on print

Am 22. Juni 1941 – vor nunmehr 70 Jahren – begann der deutsche Angriff auf die Sowjetunion. Es war der Beginn eines rücksichtslosen Vernichtungskrieges. Massenmorde an der Zivilbevölkerung, wirtschaftliche Ausbeutung und Zerstörung des Staatswesens waren das Ziel. 27 Millionen Menschen kamen zwischen 1941 bis 1945 in der Sowjetunion gewaltsam zu Tode.

Mit einem Gedenkkonzert in der Berliner Philharmonie wurde am 21. Juni 2011 an dieses historische Datum erinnert. Diese Broschüre mit dem Titel »Aus dem Schatten der Erinnerung« informiert anhand exemplarischer Biografien über die vergessenen Opfer des Vernichtungskrieges und bringt deren Schicksal in die öffentliche Wahrnehmung.

Zusätzliche Information

Erhältlich

Erhältlich im Ort der Information (Denkmal für die ermordeten Juden Europas) und unter info@stiftung-denkmal.de