Werkstattberichte

29. Januar 2018

Neue Gebärdensprachvideos auf den Multimediaguide-Geräten im Ort der Information und auf der Stiftungswebseite

Regina Schulz, Mitarbeiterin Besucherservice

Im Ort der Information wurden zu Beginn des Jahres die neu in Deutsche Gebärdensprache und International Sign übersetzten kuratorischen Führungen auf die Multimediaguide-Geräte aufgespielt. Die neuen Videos für gehörlose Besucher sind kostenlos in der Ausstellung unter dem Stelenfeld erhältlich.

Gleichzeitig wurden auch auf der Stiftungswebseite Videos über die Arbeit der Stiftung und deren betreute Denkmäler in Deutscher Gebärdensprache und Internationalen Gebärden veröffentlicht, auf der deutschen Seite unter https://www.stiftung-denkmal.de/dgs-video.html und auf der englischen Seite unter https://www.stiftung-denkmal.de/en/dgs-video.htmlhttps://www.stiftung-denkmal.de/en/dgs-video.html.

Beide Formate, die kuratorische Führung und die Informationen zu den Denkmälern der Stiftung, sind mit Untertiteln versehen, die Deutschen Gebärdensprachvideos mit deutschen und die Internationalen Gebärdenvideos mit englischen Untertiteln. So können auch Spätertaubte oder Schwerhörige aus der ganzen Welt den Videos folgen, wenn ihre Gebärdensprachkompetenzen noch nicht ausreichend sind. Damit kommt die Stiftung der UN-Behindertenrechtskonvention (https://www.behindertenrechtskonvention.info/) noch einmal näher und wird auch den Gehörlosen unter dem statistisch hohen Anteil internationaler Besucher gerecht.

An der Umsetzung der Videos waren viele Kolleginnen und Kollegen der Stiftung beteiligt, die Gestaltung und Produktion der Videos hat die Firma yomma verwirklicht.

Die Bilder zeigen einige Standbilder aus den Videos und Momentaufnahmen des Drehteams während der Filmarbeiten.

Mir hat die Arbeit an diesem Vorhaben großen Spaß bereitet und meine Beschäftigung mit der Gehörlosenkultur und der Gebärdensprachen weiter vertieft.

Bild: Standbild aus dem Gebärdensprachvideo zum Gedenkort für »Euthanasie«-Opfer

Bild: Standbild aus dem Gebärdensprachvideo zur Ausstellung im Ort der Information

Bild: Benedikt J. Sequeira Gerardo, tauber Gebärdensprachdolmetscher, während der Aufnahmen im Studio

Bild: Benedikt J. Sequeira Gerardo, tauber Gebärdensprachdolmetscher, während der Außenaufnahmen im Stelenfeld des Holocaust-Denkmals