Veranstaltungsberichte

03. April 2012

Vortrag in Kaliningrad – »Die Erinnerung lebt«

Auf Einladung des Deutschen Generalkonsulats Kaliningrad hielt Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, am 3. April 2012 im Deutsch-Russischen Haus in Kaliningrad, der ehemaligen ostpreußischen Hauptstadt, einen vielbeachteten Vortrag zum Gedenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges in Deutschland und der Russischen Föderation mit Blick auf das Königsberger Gebiet. Dabei kamen auch neue grenzüberschreitende Projekte gemeinsamer Erinnerung im früheren nördlichen Ostpreußen zur Sprache. An den Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion an, die auch die Frage einer angemessenen Information über die Opfer des Todesmarsches und des Massakers von Palmnicken am Ort und in der Gebietshauptstadt beinhaltete.