Veranstaltungsberichte

19. Dezember 2008

Gedenkveranstaltung mit offiziellem Baustart des Denkmals für die ermordeten Sinti und Roma

Am 19. Dezember 2008 vollzog Kulturstaatsminister Bernd Neumann den offiziellen Baustart des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma. Zur rahmenden Gedenkveranstaltung am Standort des zukünftigen Denkmals (Simsonweg im Tiergarten, nahe dem Reichstaggebäude) sprach auch der Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit.

Das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma wird von der Bundesregierung nach einem Entwurf des israelischen Künstlers Dani Karavan errichtet. Das Land Berlin stellt das Denkmalgrundstück und der Bund bis zu 2 Millionen Euro für den Bau des Mahnmals zur Verfügung. Die Bauleitung und Bauausführung ist von der Bundesregierung dem Land Berlin übertragen worden. Die Betreuung des Denkmals übernimmt die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas.