Veranstaltungsberichte

08. Mai 2018

Ausstellung »Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung« in Witebsk eröffnet

Am 3. Mai reiste Adam Kerpel-Fronius, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung und Leiter des Ausstellungsprojektes »Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung«, in das weißrussische Witebsk. Dort eröffnete er gemeinsam mit allen Partnern des Projektes im dortigen Rathaus eine weitere Station der Wanderausstellung »Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung«.
Witebsk ist nach Städten wie Minsk, Brest und Grondo bereits der achte weißrussische Ort, an dem die Ausstellung Station macht. Gleichzeitig wandert sie auch durch den deutschsprachigen Raum: Sie war bis vor kurzem in Wuppertal und wird demnächst in Basel und in Wien zu sehen sein.

In Witebsk, dem Geburtsort des Malers Marc Chagall (1887–1985), kamen zahlreiche Menschen zur Eröffnung. Darunter waren viele Jugendliche, aber auch viele Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges. Nach den örtlichen Vertretern der Stadtverwaltung sprachen Anja Luther, Ständige Vertreterin des deutschen Botschafters in Minsk, Wolfgang Brast, Vertreter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und Viktor Balakirev vom IBB Minsk. Adam Kerpel-Fronius sprach über die Chancen voneinander zu lernen, die dieses internationale Ausstellungenprojekt eröffnet: »Viele Deutsche wissen zu wenig über Belarus, und viele Belarussen wissen zu wenig über Deutschland. Besonders die Opferschicksale, die in dieser Ausstellung eine so wichtige Rolle spielen, eröffnen neue Perspektiven und laden dazu ein, Empathie zu empfinden«.

Am Abend vor der Ausstellungseröffnung hielt Adam Kerpel-Fronius einen Vortrag in der Geschichtswerkstatt Minsk, in einem der wenigen noch erhaltenen Gebäuden des ehemaligen Minsker Ghettos. Thema des Abends war die Erinnerung an den Holocaust in Ungarn. Im Anschluss an den Vortrag folgte eine spannende Diskussion über die unterschiedlichen Erinnerungskulturen in den verschiedenen Ländern Europas.

Bild: Wolgang Brast, Vertreter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Foto: Witebskij oblastnoj krajewedtscheskij muzej

Bild: Wolfgang Brast (Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge), Adam Kerpel-Fronius (Stiftung Denkmal), Viktor Balakirev (IBB Minsk), Anja Luther (Ständige Vertreterin des deutschen Botschafters in Minsk), Foto: Witebskij oblastnoj krajewedtscheskij muzej

Bild: Führung durch die Ausstellung, Foto: Witebskij oblastnoj krajewedtscheskij muzej

Bild: Besucherin in der Ausstellung, Foto: Witebskij oblastnoj krajewedtscheskij muzej

Bild: Gäste der Eröffnung in Witebsk, Foto: Witebskij oblastnoj krajewedtscheskij muzej

Bild: Gäste der Eröffnung in Witebsk, Foto: Witebskij oblastnoj krajewedtscheskij muzej

Bild: Adam Kerpel-Fronius, Stiftung Denkmal, hält einen Vortrag in der Geschichtswerkstatt Minsk, Foto: Geschichtswerkstatt Minsk