Veranstaltungsberichte

17. November 2011

1.800 neue Gedenkblätter für die Gedenkstätte Yad Vashem

Zum diesjährigen Charity-Dinner des Förderkreises im Berliner Kempinski Hotel Adlon gelang es der Stiftung, eine große Sammlung von Gedenkblättern zu unbekannten Holocaustopfern aufzubereiten. Knapp 1.800 solcher Gedenkblätter konnten die Vorsitzende des Förderkreises, Lea Rosh, und der Direktor der Stiftung, Uwe Neumärker, am Abend des 17. Novembers 2011 dem Gesandten der israelischen Botschaft überreichen.
1.019 dieser Gedenkblätter sind Frauen, Männern und Kindern gewidmet, zu denen es bislang keine Informationen in Yad Vashem gab. Die anderen 779 enthalten wesentliche Zusatzinformationen zu den Opfern.