15. Mai 2019

»Mein einziges Dokument ist die Nummer auf der Hand …« – Buchvorstellung Susanne Urban – Lesung Christiane Carstens

15. Mai 2019, 18 Uhr, Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Ort der Information, Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin

Frühe Erinnerungen Überlebender des Holocaust und der nationalsozialistischen Verfolgung wurden erst in jüngster Zeit neu entdeckt und erforscht. Auch ein Quellenfundus aus dem International Tracing Service in Bad Arolsen (ITS) mit Fragebögen, in denen rund 1.000 Personen Zeugnis ablegten, war lange Jahre in Wissenschaft und Öffentlichkeit nahezu unbekannt. Dieser Band präsentiert die Dokumente, ihre Herkunft und die darin enthaltene Stimmenvielfalt Überlebender.

PROGRAMM

Begrüßung
Dr. Ulrich Baumann, stellvertretender Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Einführung
Dr. Susanne Urban, Historikerin und Autorin

Lesung
Christiane Carstens, Schauspielerin

Gespräch
Dr. Susanne Urban und Dr. Ulrich Baumann

__________________

Um Anmeldung bis 14. Mai 2019 unter veranstaltungen [at] stiftung-denkmal.de oder Tel. 030-26 39 43-11 wird gebeten.

Veranstalter: Metropol Verlag, Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas

__________________

15. Mai 2019, 18 Uhr, Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Ort der Information, Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin

Bild: Einladungskarte zur Veranstaltung, Vorderseite

Bild: Einladungskarte zur Veranstaltung, Rückseite