Gedenk-Ort und Informations-Ort für die Opfer der national-sozialistischen Euthanasie-Morde

Bild: Gedenk- und Informationsort für die Opfer der nationalsozialistischen »Euthanasie«-Morde, Foto: Marko Priske

Im National-Sozialismus wurden auch Menschen mit Behinderungen
und psychisch kranke Menschen ermordet.
Die Menschen haben in großen Pflege-Anstalten gelebt.
Alle behinderten Menschen und psychisch kranke Menschen
wurden in Listen auf-geschrieben.
Die Listen haben Ärzte durch-gelesen.
Die Ärzte haben entschieden,
welche Menschen ermordet werden.
Das Aufschreiben der Menschen und die Ermordung der Menschen
nennt man so: Euthanasie-Morde.

Das alles wurde genau geplant.
Dazu brauchte man ein Büro.
Das war die Adresse von dem Büro:
Tiergartenstraße 4.
In Berlin.

Das Denkmal für die Euthanasie-Opfer steht in der Tiergartenstraße 4.
Also dort, wo das Büro gewesen ist.

Das Denkmal ist eine sehr lange, blaue und durchsichtige Glas-Wand.

Neben dem Denkmal stehen große Tafeln.
Da stehen Erklärungen zu den Euthanasie-Morden.

Adresse:
Tiergartenstraße 4
10785 Berlin

So kommen Sie zum Denkmal:

Bus:

200, M48, M85: Halte-Stellen Philharmonie, Kulturforum und Varian-Fry-Straße

S-Bahn:

S1, S2, S25: Halte-Stelle Potsdamer Platz

U-Bahn:

U2: Halte-Stelle Potsdamer Platz

Öffnungs-Zeiten Denkmal:
Das Denkmal ist immer geöffnet.

Wichtige Hinweise:

  • Sie betreten einen Gedenk-Ort.
    Bitte sprechen Sie leise.
  • Bitte passen Sie auf, dass kein Unfall passiert.
  • Möchten Sie Fotos machen?
    Oder möchten Sie einen Film an diesem Denkmal drehen?
    Und die Fotos oder der Film
    soll anderen Menschen gezeigt werden?
    Dann müssen Sie
    bei der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas fragen,
    ob sie das tun dürfen.

Das dürfen Sie nicht tun:

  • Lärm machen
  • Rauchen
  • Alkohol trinken
  • Grillen
  • Skate-Boards, Fahrräder oder Inline-Skates benutzen
  • Müll weg-werfen
  • das Denkmal bemalen
  • Betteln
  • einen politischen Protest-Marsch durch-führen
  • politische Symbole oder Fahnen mit-bringen
  • politische Symbole oder Fahnen am Denkmal
    ankleben und
  • politische Symbole oder Fahnen am Denkmal
    fest-machen.