Gruppenführung in vielen Sprachen / auch mit Nachgespräch möglich

Bild: Jugendgruppe während einer Führung über das Stelenfeld

Unsere Führungen sind dialogisch gestaltet und bieten Raum für persönliche Eindrücke. Die Referenten fördern den Austausch von Erfahrungen und die Entwicklung eines individuellen Zugangs zum Thema. Zu Beginn der Führungen erkunden die Schüler das Stelenfeld. Die Teilnehmer setzen sich mit der öffentlichen Debatte um das Holocaust-Denkmal auseinander und lernen dabei die wichtigsten Standpunkte und Argumente kennen. Fotos aus der Zeit der Weimarer Republik, der unmittelbaren Nachkriegszeit und der Teilung Berlins vermitteln einen lebendigen Eindruck über die Geschichte des heutigen Standorts. Mit diesem Wissen geht es in den unterirdisch gelegenen Ort der Information. Dort werden die Schüler vom Referenten in die zentralen Themen der Ausstellung eingeführt, bevor sie ihren eigenen Rundgang beginnen.

Dauer: 1,5 Stunden / 2,5 Stunden*
Sprachen: Sprachen: Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Französisch, Hebräisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Türkisch und weitere Sprachen auf Anfrage
Preis pro Gruppe: 50 Euro / mit Nachgespräch 60 Euro*


Teilnehmerzahl: max. 25 Schüler
Buchungsanfrage: über unser Buchungsformular oder unter

*Es ist möglich, im Anschluss an die Führung und den Ausstellungsbesuch ein Nachgespräch zu buchen.