»Du bist anders?« – Eine Online-Ausstellung

Bild: Die Online-Ausstellung »Du bist anders?« porträtiert Jugendliche aus ganz Europa, die in der Zeit des Nationalsozialismus als »anders« ausgegrenzt und verfolgt wurden.

Die Internetseite »www.dubistanders.de« ist eine Online-Ausstellung über Jugendliche aus ganz Europa, die in der Zeit des Nationalsozialismus als »anders« ausgegrenzt und verfolgt wurden. Einige der Jugendlichen sind prominent, so wie Sophie Scholl, die meisten aber sind unbekannt. Sie wurden aus unterschiedlichsten Gründen zu Verfolgten. So erinnert die Ausstellung an Lebensgeschichten von jüdischen Jugendlichen, Sinti, als »asozial« Verfolgten, Homosexuellen, politisch Andersdenkenden und Widerständlern, Menschen mit Behinderung, Zeugen Jehovas, Kriegsgefangenen, Leningrader Kindern aus der Zeit der Hungerblockade sowie Opfern der Wehrmachtsjustiz. Allen bislang 30 Akteuren der Ausstellung ist gemeinsam, dass sie sich in einem menschenfeindlichen System selbst zu behaupten versuchten.

Die Internetpräsentation möchte Schüler und Jugendliche anregen, sich mit einer oder auch mehreren Lebensgeschichten der als »anders« Verfolgten auseinanderzusetzen. Die vielfältigen Annäherungsmöglichkeiten sind dabei eine Besonderheit, denn die Biographien werden nicht streng linear vermittelt, sondern jeder Nutzer kann auf unterschiedlichen Wegen direkt in die für ihn interessanten Sequenzen eintauchen – etwa über eine Galaxie aus künstlerisch-assoziativen Symbolbildern und damit verbundenen Aussagesätzen, einen historischen Zeitstrahl mit Informationen zu zentralen Themen der Geschichte, eine Europakarte mit Lebensstationen der Jugendlichen oder eine Themen-Wolke aus klassischen historischen Begriffen wie »Deportation« oder »Widerstandskämpfer« und allgemeinen Schlagworten wie »Tanzen«, »Klamotten« oder »Mobbing«.

Zum interaktiven Erinnerungsarchiv wird die Internetseite durch die Nutzer selbst. Die Jugendlichen können im Mitmach-Bereich mit der Kommentarfunktion »Zeigen, was ich denke« zu jeder Biographie ihre ganz persönlichen Gedanken, Bilder, Tonaufnahmen oder Videos hinterlassen. Alle Kommentare und Erinnerungsspuren werden in der Galaxie gesammelt und können von anderen Nutzern dort oder in der jeweiligen Biographie angeschaut werden.

Die Jugendwebseite »Du bist anders?« ist seit 18. September 2012 online. Sie ist seitdem Teil der pädagogischen Arbeit der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Zahlreiche Elemente der Online-Ausstellung werden in den Angeboten für Schulen genutzt.

»Kinder und Jugendliche als Opfer der NS-Verbrechen – Fünf Biographien«

Bis Dezember 2007 wurde die Webseite »Kinder und Jugendliche als Opfer der NS-Verbrechen – Fünf Biographien« im Rahmen der pädagogischen Arbeit der Stiftung genutzt. Die Webseite porträtiert beispielhaft fünf Jugendliche, die zu Opfern der Nationalsozialisten wurden.